Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Amateurfunk mit Linux

 

Komplette Betriebssysteme für den Amateurfunk sind AFU-Knoppix und Opensuse10.2 mit Amateurfunkanwendungen.

Beide kann man hier downloaden Webseite von DO8FN.

Ich selbst ziehe Suse Linux vor. Zuerst hatte ich OpenSuse10.2 mit Amateurfunkanwendungen installiert, jetzt gibt es aber für OpenSuse10.2 keine Aktualisierungen mehr und eine neuere Version der Installations-DVD habe ich nicht gefunden.

Es geht aber auch anders:

Man brennt man die Datei Open Suse 13.2  auf CD oder USB-Stick.

Nach dem Brennen der CD wird der Computer von der CD oder DVD gestartet und OpenSuse 13.2 wird als zweites Betriebssystem neben Windows installiert.

Einstellungen bei der Installation, die ich gewählt habe:

 

 

- Beim Start der Installation mit F2 die Sprache auswählen, es werden dann viele Einstellungen während der Installation schon richtig vorgegeben, Sprache, Region, Zeit usw.

 

- Beim installieren ist es vorteilhaft, wenn man für einzelne Mountpunkte verschiedene Partitionen nimmt.

Am besten den, vom System, angezeigen Vorschlag übernehmen.

   

Aktuell reichen bei mir

-20 GB für / ( das ist das Systemverzeichnis)

-20 Gb für /home ( das Homeverzeichnis ist ähnlich wie Eigene-Dateien bei Windows)

-5 Gb für Swap (unter Windows die Auslagerungsdatei)

Einige Linuxnutzer haben noch mehr Partitionen für einzelne Mountpunkte.

Das Homeverzeichnis auf eine eigene Partition zu setzen hat den Vorteil, wenn man auf ein neueres System wechselt oder ein anderes Linux installiert, das die Anwendungen und viele Systemanwendungen ihre Einstellungen wiederfinden und man recht schnell wieder in "seinem" System arbeitet. Es wird ja nur / (das Systemverzeichnis) formatiert.

Die Bilder sind noch von der OpenSuse 11.4 Installation, nicht dran stören, der Ablauf ist der gleiche.amateurfunk mit linux

Als grafisches "System" habe ich KDE gewählt, ich finde es komfortabler, ist aber Ansichtssache.
Als Software-Auswahl den Vorschlag der Installation lassen, alles andere wird später hinzugefügt, ist einfacher so.

Die Installation dauerte etwas, meine Hardware wurde beides mal problemlos erkannt. 

Nach erfolgreicher Installation habe ich auf Online-Aktualisierung umgestellt. Das hat den Vorteil das, bei nachträglicher Installation von Software, die Abhängigkeiten automatisch erkannt werden und die entsprechenden Dateien nach Nachfrage automatisch installiert werden. (sofern man auch die Bezugsquellen hat)

Vorgehensweise: Neudeutsch in Klammern zb. (Procedure:)

- Eine Konsole Aufrufen --> su eintippen --> Enter --> rootpasswort

--> Enter

 

ACHTUNG alles was jetzt gemacht wird hat ROOTRECHTE!!!!

 

- yast2 eintippen --> Enter

- In Yast links Software auswählen

- Dann rechts in Yast Paketquellen hinzufügen/entfernen (Software-Repositories) anklicken.

amateurfunk mit linux1

Für jede Paketquelle das folgende Verfahren anwenden.

- Den Button Hinzufügen (Add) drücken.

amateurfunk mit linux2

 

- URL angeben.. (specify URL... ) markieren und Beschreibungsdateien des Repositorys herunterladen (Download repositorys description files) markieren.

 

- Den Button Weiter (Next) unten rechts anklicken.

amateurfunk mit linux3

 

- Unter URL die URL aus der Tabelle unten eingeben, unter Name des Repositorys (Repository Name) den Namen eingeben. Der Name ist frei wählbar.

 

- Den Button Weiter (Next) unten rechts anklicken.

amateurfunk mit linux4

 

-- Eventuelle Nachfragen nach Schlüsseln bestätigen bzw. importieren, ohne wird die Quelle nicht akzeptiert.

 

- Sind alle gewählten Quellen hinzugefügt,die DVD deaktivieren oder löschen und den Button OK unten rechts drücken.

amateurfunk mit linux2

 

Als Ersatz für die DVD reichen die Quellen OSS und Non-oss aus, alles andere ist zusätzlich und muss nicht sein.

 

Name

Quelle

Oss

http://download.opensuse.org/source/distribution/13.2/repo/oss/

Non-oss

http://download.opensuse.org/distribution/13.2/repo/non-oss/

Update

http://download.opensuse.org/debug/update/13.2/

LibreOffice

http://download.opensuse.org/repositories/LibreOffice:/Stable/openSUSE_13.2/

Packman

http://ftp.uni-erlangen.de/pub/mirrors/packman/suse/openSUSE_13.2/

Wine

http://download.opensuse.org/repositories/Emulators:/Wine/openSUSE_13.2/

Ham-Software

http://download.opensuse.org/repositories/hamradio/openSUSE_13.2/

 

Es gibt noch mehr Paketquellen als aufgeführt zb. für Multimedia, Compiz usw.

 

Um die Amateurfunkprogramme zu installieren:

 

- In Yast links Software auswählen

 

- Im Yast rechts Software installieren oder löschen (Software Management) auswählen.

amateurfunk mit linux5

 

- oben links oben bei Filter Installationsquellen (Repositories) auswählen.

 

- darunter dann den gewählten Namen für das Paket z.b Ham-Software markieren.

 

Rechts werden die verfügbaren Programme angezeigt, darunter eine kurze Erklärung usw.

amateurfunk mit linux6

 

Gut finde ich:

 

xastir, ibp, acfax, baken, fldigi, gmfsk, gpredict, gpsman, grig, Ham Fax, klog, qsstv, qtel und xdx

 

Eine Aufstellung von Amateurfunkprogrammen für Linux findet man hier hier und hier.

 

Es sind nicht alle aufgeführten Programme in der Paketquelle enthalten, dafür sind wiederum Programme enthalten, die in dieser Liste nicht aufgeführt sind.

 

Bei Verbesserungen, Änderungen oder Hinweise auf fehlerhafte Links Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Viel Spass und 73 de DC3HK, Helmut