Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was neues - ja und nein. Es ist dem JT65 sehr ähnlich. Die wesentlichen Unterschiede: Eine Durchgang dauert nur 15 Sekunden, die QSO-Abwicklung geschieht fast Automatisch.
Als Software benutze ich WSJT-X v1.8.0 von K1JT. Veröffentlicht 09/2017.
Der Spaß beginnt beim Einrichten. Die Anleitung beschreibt diesen Vorgang eigentlich sehr gut. Wenn ihr auch wie ich nur "querlest" dann stolpert ihr über die Soundkarteneinstellung.
Hier wird in der Anleitung erwähnt, man möge die Soundkarte auf 48000 Hz stellen. Tut man es nicht, sieht man zwar den Wasserfall - es kommt jedoch keine Decodierung zustande.
Beim ersten QSO denkt man noch...verdammt, die 2 Sekunden Pause reichen nicht um den nächsten Text auszuwählen. Hier einfach mal zurücklehnen die sich von der Automatik überraschen lassen :-)

Nachdem ich FT8 jetzt im OV-Heim eingerichtet & getestet habe und dann auch noch Zuhause ziehe ich mal mein erstes Fazit:
Ich finds gut! Gegenüber JT65 dauert ein QSO nun keine 6 Minuten mehr. Die "Halbautomatische QSO-Abwicklung" ist auch prima. Wenn man Synchron noch die Daten in ein Logprogramm kopiert und sofort die QSL's druckt ist man gut beschäftigt und wird auf Trab gehalten.

Wem es interessiert möge hier schauen:
http://www.physics.princeton.edu/pulsar/K1JT/wsjtx.html
(Bei mir wurde abgelaufenes Zertifikat anngezeigt für dies Seite, das habe ich "ignoriert")

Wer vorher mal hören will wie sich das anhört oder ob OM's betrieb machen dem seien diese Frequenzen ans Herz gelegt: 21,074 - 14,074 - 7,074 - 3,573

Gut lausch....